Schlagwort-Archiv: Weihnachten

DIY: Holzsterne für den Weihnachtsbaum

Vom letzten Waldspaziergang haben wir jede Menge Zweige und Stöckchen mitgebracht. Die eine Hälfte ist im Naturkorb gelandet (wir haben einen großen Korb mit Walnüssen, Kastanien, Holzstückchen und vielen anderen Dingen, die die Kinder draußen so finden. Kommt super an!), die andere Hälfte haben wir zu Weihnachtsbaumschmuck verarbeitet.

Holzsterne

Mit der Heißklebepistole (haha…für mich eine der wichtigsten Erfindungen überhaupt) und ein bisschen Garn sind die Holzsterne schnell gebastelt. Und sehen auf ihre leicht verschobene-rustikale Art richtig weihnachtlich aus. Ich habe die Sternchen zusammen mit meiner Tochter (2,5 Jahre alt) gebastelt. Das hat gut geklappt, nur mit dem Heißkleber müsst ihr vorsichtig sein.

Das braucht ihr:

Jede Menge Stöckchen und Zweige

Gartenschere

Heißklebepistole oder einen anderen guten Kleber

Buntes Garn (ich habe am Ende Stickgarn verwendet).

Und so geht’s:

Die Stöckchen mit der Gartenschere in etwa die gleiche Länge bringen. Pro Stern benötigt ihr 6 gleichlange Zweigchen.

Jeweils drei Zweige zum Dreieck zusammenlegen und mit Kleber fixieren.

Beide Dreiecke übereinander legen und ebenfalls festkleben.

Die Sterne je nach Geschmack mit dem Garn zusätzlich verzieren oder einfach nur die Bändchen anbringen.

Holzsterne

Und schon sind die Holzsterne fertig!

Holzsterne

123 Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Seid ihr bisher immer noch nicht dazu gekommen Weihnachtskekse zu backen? Dann gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ihr vertraut auf die Backtalente von Bahlsen & Co (und die sind auch nicht zu verachten), oder ihr versucht euch an meinen blitzschnellen 123 Ausstechplätzchen .

Das kommt rein:

300 Gramm Mehl

200 Gramm Butter

100 Gramm Zucker

1 Ei

Eine Prise Salz

Fürs die Deko:

Puderzucker

Zitronensaft

Zuckerperlen, Schokostreusel, Glitzer….

Ausstechplätzchen

So geht’s:

Alle Zutaten für die Ausstechplätzchen zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Portionsweise auf der bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und die Weihnachtskekse ausstechen. Ganz Faule können den Teig auch einfach mit dem Messer in Rauten, Rechtecke Stäbchen usw. schneiden.

Die Ausstechplätzchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 10 bis 15 Minuten backen lassen. Lass die Weihnachskekse tendenziell eher etwas kürzer im Backofen, sonst werden sie zu hart. Sie sollten appetitlich goldbraun sein.

Anschliessend die abkühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft anrühren. Die Ausstechplätzchen dünn bestreichen und verzieren.

Feinschmeckertipps:

Der Teig kann beliebig mit Zimt, Zitronenschale oder Vanillezucker verfeinert werden. Mit Schokoguss schmecken die Weihnachtskekse  übrigens auch sehr fein.

Hmmmm…riecht ihr schon den Plätzchenduft in der Wohnung? Gutes Gelingen!

Nostalgische Tieranhänger {Weihnachtsbaumschmuck selber machen}

Noch steht bei uns kein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer. Den kaufen und schmücken wir erst am 23. Dezember. Weil den Kindern  der selbstgemachten Weihnachtsbaumschmuck mit den hübsch altmodischen Tieren aber so gut gefallen, dürfen sie bis dahin so damit spielen.

Weihnachtsbaumanhänger

Ein bisschen Zeit braucht man für diesen Weihnachtsbaumschmuck schon, aber das Resultat lohnt sich. Ich finde die Anhänger einfach wunderschön.

Weihnachtsbaumanhänger

 Das braucht ihr dafür:

  • Weißen Baumwollstoff (vorgewaschen)
  • Tintenstrahldrucker
  • Transferfolie* für helle Textilien
  • Bügeleisen
  • Nadel und Faden (oder Nähmaschine)
  • Füllmaterial
  • Bändchen zum Aufhängen

Und so geht’s:

Die Bilder für die Tieranhänger hier herunter laden:  Santa, Fuchs, Eule, Eichhörnchen

Die Bilder auf den weißen Stoff aufbügeln und die Trägerfolie vorsichtig lösen. Die Motive ausschneiden. Dabei einen großzügigen Rand lassen.

Nostalgische Anhänger V

Das Gegenstück für den jeweiligen Weihnachtsbaumanhänger ausschneiden und beide Teile zusammen heften.

Mit der Nähmaschine beide Teile zusammen nähen. Dabei eine kleine Öffnung für das Füllmaterial lassen.

Den Weihnachtsbaumschmuck mit dem Füllmaterial stopfen (lieber etwas weniger nehmen, sonst springen nachher die Nähte zu sehr auf) und die Öffnung per Hand vernähen. Den überstehenden Stoff mit einer Zickzack-Schere abschneiden.

Nostalgische Anhänger II

Das Bändchen zum Aufhängen anbringen und fertig ist euer Anhänger.

Weihnachtsbaumanhänger

Weihnachtsbaumanhänger

Niedlich, oder?

*Affiliatelink

Fenstersterne aus Transparentpapier

Ein bisschen Faltarbeit ist dieser Fensterstern aus Transparentpapier schon, aber ich finde das Resultat einfach zauberhaft! Noch toller wäre es natürlich, wenn im Hintergrund jetzt noch Schnee liegen würde, aber man kann ja nicht alles haben.

Sterne aus Transparentpapier falten

Mir gefällt diese Version besonders gut, aber auf der Seite von Nadja findet ihr Anleitungen für die verschiedensten Variationen:

Collage Fenstersterne_web

Bild: deschdanja.ch

Kleiner Tipp:  Statt Transparentpapier habe ich einfach Backpapier für die Fenstersterne verwendet. Ist günstiger und sieht genauso gut aus. noch jede Menge weitere Bastelanleitungen.

Und was machen wir heute? 31 Ideen für den Dezember

Dezember Activitys

  1. Ein Lebkuchenhaus bauen
  2. Weihnachtsplätzchen backen
  3. Christbaumschmuck basteln
  4. Heiße Schokolade trinken
  5. Weihnachtslieder singen und dazu tanzen
  6. Zusammen die Weihnachtsgeschichte lesen und darüber sprechen
  7. Ein Weihnachtsgedicht üben
  8. Weihnachtskarten basteln
  9. Weihnachtsbücher lesen
  10. Eine große Krippe besuchen
  11. Einen Spaziergang durch die Nachbarschaft machen und die Weihnachtsdeko anschauen
  12. Einen Wunschzettel an das Christkind schreiben
  13. Jemanden aus der Familie überraschend anrufen, um einfach mal „Hallo“ zu sagen
  14. Einen Tag im Schlafanzug verbringen
  15. Geschenke basteln
  16. Zusammen einen Weihnachtsfilm ansehen
  17. Lustige Weihnachtsfotos machen
  18. Zusammen auf den Weihnachtsmarkt gehen
  19. Schlittschuhlaufen gehen
  20. Einen Weihnachtsgottesdienst besuchen
  21. Kinderpunsch machen
  22. Schlittenfahren
  23. Geschenkpapier selber bedrucken
  24. Weihnachtliche Fuß- oder Handabdrücke machen
  25. Popcorn machen
  26. Zusammen den Weihnachtsbaum schmücken
  27. Eine Kiste mit Spielsachen für Kinder in Not packen und spenden
  28. Einen Tag so viele Brettspiele wie möglich spielen
  29. Bratäpfel machen
  30. Die Weihnachtsgeschichte mit Puppen/Lego/ Stofftieren nachspielen
  31. Adventskranz zusammen anzünden (hihi…natürlich nur die Kerzen)

 

Fotogeschenke: 8 neue Ideen

Fotogeschenke: 8 neue Ideen

Fotogeschenke sind ganz persönlich und kommen immer gut an. Und inzwischen gibt es jede eange tolle Alternativen zum klassischen Wandkalender. Ich stelle euch hier einige kreative Ideen vor, die nicht nur zu Weihnachten gut ankommen:

  • Es muss nicht immer der große Wandkalender sein. Der Minifotokalender im Scheckkartenformat ist eine nette Alternative.
  • Eine Partie Rommé oder Skat gefällig? Die Spielkarten lassen sich ganz einfach personalisieren.
  • Das liebste Urlaubsbild auf dem Duschvorhang sogt jeden Morgen für gute Stimmung im Badezimmer.
  • Tolle Idee: mit dem dm Produktdesigner kann man Duschgels und andere Produkte personalisieren. Ein Saubär-Schaumbad mit einem breiverschmieren Bild eines Kleinkindes vorne drauf finde ich eine supersüße Geschenkidee.
  • Briefmarken mit dem eigenen Bild verleihen der Weihnachtspost eine ganz persönliche Note. Für Technikfreaks das ideale Geschenk: ein  iPhone Case mit dem Lieblingsmotiv.
  • Sieht mit Schwarzweißbildern besonders schön aus: die Fotolampe.
  • Auf dem Fototablett kommen Lieblingsbilder besonders gut zur Geltung.

7 Weihnachtssterne zum selber basteln

  • Dekosterne aus alten Klopapierrollen Dekosterne aus alten Klopapierrollen
  • Weihnachtsstern aus Transparentpapier Weihnachtsstern aus Transparentpapier
  • Weihnachtssterne aus bunten Papierstreifen Weihnachtssterne aus bunten Papierstreifen
  • 9 Anleitungen für selbstgebastelte Sterne 9 Anleitungen für selbstgebastelte Sterne
  • Weihnachtsstern aus Holzlatten Weihnachtsstern aus Holzlatten
  • Papiersterne aus Zeitungspapier Papiersterne aus Zeitungspapier
  • Goldsternchen aus alten Cornflakespackungen Goldsternchen aus alten Cornflakespackungen

Weihnachtssterne können aus Papier sein, müssen sie aber nicht. Ich bin ganz verliebt in diese sieben weihnachtlichen Projekte die ich im netz gefunden habe:

1. Dekosterne aus alten Klopapierrollen

Hättet ihr gedacht, dass diese hübschen kleinen Sterne aus alten Klopapierrollen gemacht sind? Eine ausführliche Anleitung findet ihr bei Katja von noz! Design.

2. Weihnachtsstern aus Transparentpapier

Oh, diese Weihnachtssterne kenne ich noch aus meinen Waldorfschulzeiten. In bunt wirken sie gemütlich, in weiß minimalistisch-elegant. Die Anleitung findet ihr im deutschen Etsy-Blog.

3. Weihnachtssterne aus bunten Papierstreifen

Diese hübschen Weihnachtssterne aus bunten Papierstreifen habe ich bei Grit gefunden. Ein tolles Projekt, um bunte Papierreste  zu „recyceln“.

4. 3×3 Anleitungen für selbstgebastelte Sterne

Bei Monika von Schere Stein Papier gibt es gleich 3×3 Anleitungen für selbstgebastelte Weihnachtssterne. Ihr wollt zusammen mit Kindern basteln? Dann sehr euch mal die Anleitungen für die Pfeifenreiniger-Sterne, die Sternchen aus Bügelperlen und die Glitzersterne genauer an.

5. Weihnachtsstern aus Holzlatten

Wer sagt denn, dass Deko-Sterne immer aus Papier sein müssen…Erica hat einen Stern aus Holzlatten gezimmert, der sich drinnen und draußen gut macht. Ich könnte mir den Holzstern auch gut mit einer Lichterkette vorstellen, Was meint ihr?

6. Papiersterne aus Zeitungspapier

Mir gefallen die Sterne aus alten Zeitungen besonders gut, man kann aber sicher auch buntes Papier für die Sterne verwenden. Eine ausführliche Anleitung findet ihr auf Linns Blog (die Anleitung ist auf Schwedisch, aber dank der vielen Bilder macht das gar nix).

7. Goldsternchen aus alten Cornflakespackungen

Kaum zu glauben, aber dieses Goldsternchen war mal eine alte Cornflakes Packung. Die Anleitung ist supereinfach, schaut doch mal bei Andrea vorbei.

Wie immer geht ein herzliches Dankeschön an alle hier vorgestellten Blogger für die tollen Anleitungen und eure Unterstützung!

Kinder-Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken

Mein Projekt Weihnachten im Oktober geht so langsam in die finale Runde…

Weil Mira mit ihren 19 Monaten meiner Meinung nach noch ein bisschen jung ist für einen traditionellen Adventskalender (ich finde 24 kleine Geschenke einfach ein bisschen viel, von Süßigkeiten mal ganz zu schweigen), bekommt sie einen kleinen Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken und jeden Tag ein neues Ornament, um den Baum zu dekorieren:

Kinder-Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken

Den Tannenbaum und den Schmuck habe ich während Miras Mittagsschlaf fertig gestellt, es geht also wirklich schnell.

Ihr benötigt:

Kinder-Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken

-          Dicken Filz in grün und braun für den Tannenbaum

-          Dicken Filz in verschiedenen Farben für die Ornamente

-          Selbstklebendes Klettband

-          Stoffmalstift

-          Schere

Und so geht’s:

Aus dem grünen und dem braunen Filz den Tannenbaum (ein großes Dreieck) und den Baumstamm ausschneiden. Aus dem farbigen Filz den Weihnachtsbaumschmuck ausschneiden. Nette (und einfache) Formen sind Sterne, Kugeln, Herzen, Glöckchen, Tannanzapfen etc.

Kinder-Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken

Jeweils einen Streifen selbstklebendes Klettband hinten auf den Ornamenten befestigen. Den Tannenbaum habe ich mich Packklebeband an der Wand befestigt. Den Christbaumschmuck aus Filz werde ich als Geschenke verpacken und unter den „Baum“ legen. Dann können wir jeden Tag zusammen ein anderes Ornament auspacken und am Baum befestigen.

Kinder-Weihnachtsbaum aus Filz zum selber schmücken

Frage in die Runde: Adventskalender für Kleinkinder…ja oder nein? Und was kommt bei euch rein?

Dieser Post ist Teil meines Projekts Weihnachten im Oktober. Du hast auch schon mit der Weihnachtsbastelei angefangen? Dann mache mit bei meiner Blogparade Weihnachten im Oktober. Wie das geht erfährst Du hier.

Süße Weihnachtsgirlande aus Salzteig

Ich finde die matte weiße Farbe von Salzteig ausgesprochen schön für Weihnachtsschmuck. Deshalb habe ich eine kleine Girlande für den schönen alten Spiegel bei uns in der Küche gebastelt.

Weihnachtsgirlande aus Salzteig

Ihr benötigt dafür:

Salzteig (hier geht’s zum Grundrezept)

Ausstecher in der gewünschten Form

Strohhalm

Acrylfarbe in Kupfer

Satinband in zartweiß

Und so geht’s:

Den Salzteig auf der bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen und die Plättchen für die Girlande in der gewünschten Form ausstechen. Mit dem Strohhalm ein Loch für das Bändchen ausstechen und die Plättchen bei 90 Grad im Ofen zwei bis drei Stunden trocknen lassen.

Anschließend mit dem kupferfarbenen Acryllack vorsichtig den entsprechenden Schriftzug aufmalen.

Weihnachtsgirlande aus Salzteig

Salzteig hält nicht ewig. Wer die Haltbarkeit verlängern möchte, sollte den Anhängern eine Runde Klarlack (in matt) spendieren.

Weihnachtsgirlande aus Salzteig

Dieser Post ist Teil meines Projekts Weihnachten im Oktober. Du hast auch schon mit der Weihnachtsbastelei angefangen? Dann mache mit bei meiner Blogparade Weihnachten im Oktober. Wie das geht, erfährst Du hier.