Schlagwort-Archiv: für Kinder

Mini Boden: Frühlingskollektion 2013

Ich mag den Winter, vor allem wenn er sich mit Schnee und eisigen Temperaturen von seiner rauen Seite zeigt. Ein Spaziergang durch den verschneiten Schwarzwald ist einfach ein Traum.

Als ich vor ein paar Tagen mit Decke und einer großen Tasse Tee in der Hand auf dem Sofa saß, habe ich mir trotzdem endlich den Frühling herbei gesehnt. Schuld daran waren nicht (nur) meine kalten Füße, sondern die Frühlingskollektion von Mini Boden:

13USPR_73086_GRN_M01 13USPR_71276_BLU_M01 13USPR_71252_PNK_M01 13GSPR_35090_YEL_M01 13GSPR_33228_PNK_M01

Boden ist für mich der Innbegriff des englischen Landlebens. Die Kindersachen sind klassisch und praktisch ohne langweilig zu sein. Leuchtende Farben und witzige Prints sorgen dafür, dass die Sachen nicht wie aus der Zeit gefallen wirken. Hinzu kommt noch, dass mir die Modeshoots von Mini-Boden immer sehr gut gefallen: Pipi Langstrumpf mit einem Schuss Rosamunde Pilcher – ihr fühlt was ich denke?

Bestellen könnt ihr direkt auf der Website von Boden.

Korkxx Korkbausteine

Angenehm warm und weich fühlen sie sich an, die Korkbausteine Korkxx der Firma Kuch. Korkxx gehörte zu den Stars der Spielwarenmesse in Nürnberg – die Korkklötzchen waren für den „Toy Award 2013“ nominiert – und sind echte Wollmilchschweinchen unter den Spielsachen. Man kann mit ihnen Pyramiden, Häuser und Burgen bauen, Kuscheltiere einzäunen, oder die Klötze einfach auftürmen und wieder umschmeißen. Praktisch: Kork ist sehr leicht und damit auch sehr leise. Die Korkklötze sind dadurch eine mietwohnungsfreundliche Alternative zu Holzklötzen (gell, Frau Nachbarin?).

korxx korxx_1 korxx_002

Die Korkklötzchen bestehen zu 100 Prozent aus Naturmaterialien. Bestellen könnt ihr Korkxx direkt über die Website der Firma Kuch.

Schnuck Schnuck: bunte Kindermode aus Walkloden

Brrrr, bei uns ist es noch mal so richtig alt geworden. Genau das richtige Wetter, für Christins Kindersachen aus Walkloden und Filz:  Schnuck Schnuck

Eigentlich ist sie Christin ja Grafikerin, aber nach der Geburt ihrer Tochter hat sie das Nähen entdeckt. Am Anfang nähte sie die hübschen bunten Kindersachen  nur für den Hausgebrauch. Aber nachdem immer mehr Anfragen kamen, machte sie sich mit ihrem eigenen kleinen Label Schnuck Schnuck selbständig. Niedlicher Name übrigens: erinnert mich irgendwie an Heidschnucken, die norddeutschen Schäfchen. Alle Kleider sind personalisierbar: ihr könnt eure Lieblingskombi auf Christins Website aus 15 kräftigen Farben zusammen stellen.

Herzallerliebst

Hearts

 

  1. Herz Sonnenbrille
  2. Onesie von H&M
  3. Herztop von H&M
  4. Leggins mit Herzpatches
  5. Herzchenbluse
  6. Krabbelschuhe von Little Blue Lamb
  7. Babymützchen von ByKay
  8. Ohrringe
  9. Gummistiefel
  10. Babybody von Sture&Lisa

 

Diese Woche konnte ich mir die Herzchen einfach nicht verkneifen.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und ein tolles Wochenende. Wir machen am Wochenende einmal den Großeltern-Rundumschlag. Was steht bei Euch auf dem Plan?

Selbstgemalt: Kuscheltiere von Ella & Paul

Egal ob Kopffüßler, bunte Hummel oder Monster: die ersten Kinderzeichnungen sind immer etwas Besonderes.

Das dachte sich auch Adreas Graap, selber Vater zweier Kinder und begeisterter Internet-Entrepreneur. Flugs gründete er 2013 das Start-up Ella & Paul, das den Zeichnungen Leben einhaucht. Bei Ella & Paul dienen die eingesendeten Kinderbilder nämlich als Vorlage für individuelle Kuscheltiere, die liebevoll von Hand gefertigt werden:

Ella_Paul_Kinderfoto_1

Eine supertolle Idee, ich bin wirklich begeistert! Alle weitere Infos (was kostet es, wo schicke ich die Zeichnungen hin etc…) findet ihr auf der Website von Ella & Paul.

Ab an die Wand: Kindertapeten bringen Farbe ins Kinderzimmer

Hände hoch: wer von euch steht noch auf Tapeten? Vor einiger Zeit hat mich meine Freundin Jasmin quasi auf die Tapete gebracht und meine Leidenschaft ist bis heute ungebrochen. Aktuell gibt es jede Menge Kindertapeten mit tollen Mustern und originellen Grafiken, die so gar nichts mehr mit den gruseligen Häschen- und Bärchentapeten meiner Kindheit gemein haben:

Statt das komplette Zimmer zu tapezieren, kann man mit den Kindertapeten gezielt Akzente setzen. Ein Hauch Kitsch an der Wand wirkt immer noch stilvoll, wenn der Rest des Raums weiß gestrichen ist. Und große, auffällige Muster wirken belebend statt beklemmend, wenn nur eine Wand damit tapeziert wird.

Dies hier sind einige meiner Lieblingstapeten:

Kindertapeten_I

Ich bin ganz verknallt in die roten Schiffchen und die kleinen Anker gefallen mir auch richtig gut.

Kindertapeten_III

Diese Kindertapeten heißt Tiny Train und stammt von Ferm Living

Sterne

Sternchen gehen immer, egal ob kleine Sternchen wie auf der Tapete Bob, col.04 oder große Sterne, wie auf der Tapete Leandro, col.03.

So ein ganzes Zimmer voller Tiere wäre mir persönlich etwas viel, aber eine Wand mit einer der Tiertapeten kann ich mir super vorstellen. Was meint ihr? Die Tapete links heißt passenderweise Animal Farm und die blauen Tiere wimmeln auf der Tapete How it works.

Kindertapeten_II

Diese Tapete  ist keine offizielle Kindertapete, aber ich finde sie passt prima in ein Babyzimmer. Was meint ihr?

Alle hier vorgestellten Kindertapeten bekommt ihr über die Tapetenagentur. Für wenig Geld könnt dort hier auch erstmal ein Muster eurer Lieblingstapete bestellen.

Ihr wollt noch mehr Tapete? Dann sehr euch mal die Tapetentiere von Imke Heiland an, die ich hier im Blog vor einiger Zeit schon mal vorgestellt habe.

Kinderschminken: tolle Anleitungen aus dem Netz

Dies ist der letzte Post meiner kleinen Faschings-Serie. Ein tolles Make-up ist das i-Tüpfelchen für jedes Kostüm und kann auch eine gute Alternative sein, wenn das mit dem perfekten Outfit mal nicht geklappt hat.

Kinderschminken mit den Schminkpaletten von Alverde

Im Netz gibt es einige tolle Kinderschmink-Vorlagen. Die folgenden Seiten finde ich besonders empfehlenswert:

  • Der Schminke-Hersteller Eulenspiegel hat auf seinem youtube-Kanal Anleitungen für eine kleine Mini-Mouse, Tinker-Belle und einen bunten Regenbogen eingestellt. Ziemlich originell!
  • Die Macher von Perfekt Schminken erklären anhand von Fotos Schritt für Schritt, wie man beispielsweise einen kleinen Superman schminkt. Neben einer großen Gruselecke gibt es auch einfach Anleitungen für einen Clown, einen Löwen oder einen Cowboy.
  • Ob Indianerin, Pirat, Marienkäfer oder Hexe: auf der Seite von Sophie Auert gibt es jede Menge ist tolle Kinderschmink-Vorlagen mit Anleitung. Teilweise sogar mit Video-Anleitung. Außerdem erklärt sie, welche Produkte sich für zarte Kinderhaut besonders eignen. Und wenn ihr ganz untalentiert seid, kommt sie sogar zu euch nach Hause.

Ganz wichtig beim Kinderschminken ist im übrigens die richtige Schminke. Von der Naturkosmetikmarke Alverde (dm) gibt es in diesem Jahr eine Sonderedition für Fastnacht mit farbiger Haarmascara, bunten Schminkfarben, Schminkstiften und faschingstauglichen Schminkpaletten. Gut verträglich, ohne Chemie und relativ günstig.

 

10 DIY Faschingskostüme für Kleinkinder

Eigentlich wollte ich es bei meinem DIY Kinderkostüme-Post belassen. Denn die DIY-Übersichts-Beiträge sind immer mit ziemlich viel Recherche-Aufwand verbunden.

Aber dann habe ich doch mal ein bisschen gesucht, hier geklickt und da…..und drei Stunden und unzählige Ahhhs und Ohhhhs später war dieser Post fertig.

Hach, es gibt für mich kaum etwas Niedlicheres als kleine Kinder in Kostümen:

1. Popey

Wer hat das stärkste Kostüm in der Kita? Für die ausführliche Anleitung schaut einfach bei Andrea von The Crafty Bitch vorbei.

2. Gar nicht giftiger Fliegenpilz

Wie diese kleine Pilzmütze gebastelt wird, erklärt Jessica ausführlich in ihrem Blog.

3. Marienkäfer-Kostüm

Bei Kleinkinder-Kostümen führt einfach kein Weg an eine niedlichen Marienkäfer vorbei. Im Blog von Lil Mama Stuart erfahrt ihr, wie ihr Marienkäfer-Flügel ganz einfach selber basteln könnt.

4. Hummer-Kostüm

Als Accessoire zu diesem Kostüm empfehle ich einen großen Kochtopf. Die Anleitung gibt es ebenfalls bei Martha Steward.

5. Kleiner Löwe

Dieses Kostüm von Kimberley haben auch Nähanfänger schnell gebastelt. Einfach Fleecezotteln in unterschiedlichen Farben auf eine Babymütze steppen,zwei Ohren annähen und fertig ist die Löwenmähne. Grrrrroooooawww!

6. Strumpfhosen-Krake

Hihi, bei diesem Kostüm musste ich erstmal lachen. Die Idee ist so originell und das Kostüm ist super einfach gemacht. Ihr benötigt dafür lediglich drei Paar alte Strumpfhosen und eine Ladung runde Filzgleiter.

7. Kleiner Tragekäfer

Tolle Idee, der kleine Tragekäfer. Wie ihr eure Tragehilfe in ein Marienkäfer-Kostüm verwandeln könnt, zeigt Sarah hier.

8. Dinosaurier

Der kleine Dino erinnert mich irgendwie an Poldi von Hallo Spencer (auch wenn der ein Drache war, oder?). Wie das Kostüm genäht wird, zeigt euch Gwen in ihrem Blog.

9. Ich wollt ich wär’ ein Huhn

Grundmaterial für das süße Huhn-Kostüm ist eine weiße Federboa. Die ausführliche Anleitung gibt es bei Martha Steward.

10. Sauberer Drache

Einfacher geht es kaum: dieses Drachenkostüm besteht aus einem Mützchen, einem Body und einem Kamm aus Haushaltsschwämmen. Genial!

PS: Noch mehr Ideen für DIY-Kostüme findet ihr auf meinem Pinterest-Board Carneval.

Shampoodle

Wenn ich nicht sowieso schon ein Fan skandinavischer Kindermode wäre, dann müsste ich euch dieses schwedische Label alleine wegen dem Namen vorstellen.

Praktische (und trotzdem stylische) Kindersachen mit coolen grafischen Prints und frechen Streifen – das ist die Winterkollektion von Shampoodle. Das Jäckchen mit dem “Pet Wal”-Aufdruck sähe an dem kleinen Fräulein M. sicher spitze aus. Und die Latzhose hätte ich am liebsten selber. Aber seht selber:

Shampoodle

T-shirt Pet Wale Monster Latzhose

Inspiration für diese Kinder-Kollektion war übrigens Tim, der vierjährige Sohn der Designerin Helene Stevenberg. Der wünschte sich nichts sehnlicher als einen Pudel, und zwar einen echten! Weder Sixten, der 16 Jahre alte Baraccuda im Stockholmer Zoo, noch die Affen-Show seines älteren Bruders konnten Tim von seinem Wunsch abbringen. Deshalb setzte sich Helene schließlich hin und begann im Netz nach Tieren zu recherchieren, die sich auch in kleinen Stockholmer Wohnungen wohl fühlen. Und sie beschloss, ihre nächste Kindermode-Kollektion nach ihre Sohn die „I want a Poodle“-Kollektion zu nennen.

Die schicken Shampoodle-Sachen könnt ihr unter anderem über swestars bestellen.

Max in the Box

Drehen, Kippen, Zusammenschieben – Max lässt alles mit sich machen. Das modulare Möbel “Max in the Box” ist ein echter Tausendsassa im Kinderzimmer: ob als Höhle, Bank, Hocker-Sitz-Kombi oder Kaufsmannsladen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und ältere Kinder verwenden die bunten Holz-Kisten von dem Grazer Unternehmen Perludi immer noch gerne als Bücherregal oder Hocker.

perludi_MAXintheBOX_01 perludi_MAXintheBOX_04 perludi_MAXintheBOX_05 perludi_MAXintheBOX_18

Was Neueltern wie ich natürlich nicht wissen: “Max in the Box” ist ein echter Kinderzimmer-Klassiker. Das Möbel gibt es bereits seit 10 Jahren und wird wegen seiner Vielseitigkeit auch gerne in Krippen und Kindergärten eingesetzt. Bestellen könnt ihr Mäxchen unter anderem über rasselfisch.