Schlagwort-Archiv: Fundstückchen

Instagram Love: Iloveplaymo

Wer Kinder hat, kommt an Playmobil einfach nicht vorbei. Egal ob Strandleben, Krankenhaus oder Weltraumstation, von Playmobil gibt es praktisch zu jedem Thema die passenden Figuren. Die Psychologin Maria Misk Moisés verbindet bei Instagram unter Iloveplaymo ihre Leidenschaft für Fotografie und ihre Liebe zu Playmobil miteinander: sie setzt Playmobil Figuren mit wenigen Requisiten in Szene. Mal lustig, mal banal, aber immer originell. Für die Bearbeitung der Bilder verwendet die Brasilianerin ausschließlich die Instagram-Filter. Inzwischen folgen Maria Misk Moisés auf Instagram mehr als 100.000 Playmobil Fans. Der Sinn des Accounts? Keine Ahnung….es macht einfach Spaß sich die Bilder anzusehen.

Instagram Iloveplamo Instagram Iloveplamo Instagram Iloveplamo Instagram_Iloveplaymo Instagram Iloveplamo Instagram Iloveplamo

Angeblich umfasst Marias Playmobil-Kollektion mehr als 500 Figuren, die Themen dürften ihr also so bald nicht ausgehen.

Ihr liebt Playmobil? Dann folgt Maria Misk Moisés einfach bei Instagram, Facebook oder Tumblr.

PS: Babybirds ist übrigens auch bei Instagram. Ihr findet meine Fotos unter Babybirdies.

Instagram Love: IdaFrosk

Ida Skivenes gehört zu den Menschen, die ich unbedingt mal treffen möchte. Am liebsten zum Frühstück. Beinahe täglich sehe ich mir die Bilder von ihrem Frühstück auf Instagram an und bin hin- und hergerissen: auf der einen Seite würde ich gerne sofort mitessen, auf der anderen Seite möchte ich ihre essbaren Kunstwerke gerne irgendwie konservieren

Erdbeeren by idafrosk

Vor zwei Jahren begann Ida Bilder von ihrem Frühstück zu machen und bei Instagram zu posten. Mit Erfolg! Ihrem Account folgen inzwischen mehr als 200.000 Foodies, Frühstücksfans und Fotoenthusiasten.

Schäfchen by idafrosk

Das Motto der gebürtigen Norwegerin ist: Essen muss Spaß machen und sollte bunt und kreativ sein. Und das sieht man den Bildern auch an. Je nach Jahreszeit befinden sich Truthähne, Häschen oder ein Dirndlmädchen auf dem Teller – selbstverständlich alle aus Brot. Oder es tummeln sich ganz märchenhaft eine Prinzessin, ein Pirat oder ein Clown auf dem Teller.

Hase by IdaFrosk Dino by idafrosk Wiesn by idafrosk

2014 ist Ida von Norwegen nach Berlin gezogen. Vielleicht wird es also tatsächlich mal was mit einem gemeinsamen Frühstück *winkwink*.  Im Moment  gönnt sie sich ein Jahr Auszeit, um als Foodstylistin zu arbeiten. Ob sie danach in ihren eigentlichen Beruf im Bereich Statistik zurückkehrt, darf stark bezweifelt werden.

Wer selber mal im Ida Style frühstücken möchte, der sollte mal einen Blick in ihr Buch Kunst aufessen: Bildschöne Frühstücksideen* werfen. Klar, wir wissen alle, dass man mit dem Essen eigentlich nicht spielen soll. Aber wenn es doch dann besser schmeckt? Auf mehr als 150 Seiten zeigt Ida, wie aus einem schnöden Toast essbare Foodart wird. Von affigen Pfannkuchen über den Früchteteller Rotkäppchen bis hin zum Toastbrot im Munch Stil gibt es jede Menge Anregungen. Da wird selbst das mäkeligste Kind zum Vielfraß – garantiert!

Ida Skivenes trifft man nicht nur bei Instagram, sie hat auch einen Blog und ist bei Facebook zu erreichen. Und jetzt erstmal guten Appetit, ich muss in die Küche Frühstück machen!

PS: Babybirds ist übrigens auch bei Instagram. Ihr findet meine Fotos unter Babybirdies.

*Affiliatelink

Fundstückchen im Oktober

Fundstückchen

Was soll ich über den Oktober groß sagen: die Geburt unserer zweiten Tochter war und ist das einschneidende Erlebnis und wird den Oktober für mich immer zu einem ganz besonderen Monat machen. Am Morgen, als ich noch gar nicht wusste, dass diese intensiven Senkwehen richtige Geburtswehen sind, habe ich spontan mit Mira eine kleine Fotosession gemacht. Heute bin ich richtig glücklich über diese „letzten“ Bilder als Mama-Tochter-Duo.

Im Rest der Online-Welt gab es aber durchaus einiges zu entdecken. Hier eine kleine Auswahl:

  • Schöööön….nicht nur für werdende Mütter: auf Liebe Hebamme gibt es eine tolle Infografik die zeigt, wie in 40 Wochen ein kleiner Mensch heran wächst. Und für alle Blogger: die Grafik darf kostenfrei verwendet werden.
  • I ♥ Startups…besonders wenn sie so eine tolle Idee haben wie die Gründer von Meine Spielzeugkiste. Weil die Geschäfte gut laufen, will sich das Team vergrößern und sucht per Croudfunding Geldgeber. Ihr habt Lust in ein kleines feines Unternehmen zu investieren? Dann findet ihr hier alle Infos.
  • Kann man durch das Ansehen von Bildern zunehmen? Seit dem ich auf den Blog petite homemade gestoßen bin, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Hier gibt’s nämlich Eye Candy vom Feinsten! Kostprobe gefällig? Dann klickt mal auf die Apfel-Blaubeere & Birne-Walnuss Pie-Pops oder sehr euch das Vanille Blaubeer Hochzeitstörtchen (übrigens alle mit Rezept!) an. Deliziös!
  • Wo wir gerade beim Thema Backen sind, darf diesen Monat bei meinen Fundstückchen das Sinas Interview mit Enie van de Meiglockjes nicht fehlen – incl. Rezept!
  • Und zu guter Letzt folgt noch ein wunderbares DIY-Projekt, das ich bei Emil und die großen Schwestern (Süßester Blogname ever!!!) entdeckt habe. Wie ihr bunte Herbstblätter mit Wachs haltbar machen könnt, erfahrt ihr hier.

Schwangerschaftsbild: Silke Berg, Individuelle Fotografie

Fundstückchen im September

Puh, isses schon wieder Zeit für die Fundstückchen? Ich sage euch, dieser Monat ist irgendwie einfach an mir vorbei geflogen. Und das, obwohl ich mich seit ein paar Tagen im Mutterschutz befinde.

Fundstückchen_September

Hier sind meine Fundstückchen im September:

Für alle werdenden Mütter und Damen mit Blasenschwäche ein echter Segen: die Toilettensuchmaschine lootogo – sogar inkl. Bewertungsfunktion!

Diese Woche bin ich endlich dazu gekommen die Patches von i love patches auf Miras Jeans zu nähen, die ich im Mai (wirklich schon im Mai?!)  gekauft habe. Klar, war natürlich nicht die Jeans für die sie eigentlich gedacht haben, sehen aber trotzdem super aus! Deshalb werde ich gleich Nachschub bestellen.

Sinas Schokoladenkuchen to go geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Denn muss ich unbedingt noch backen, bevor es auf dem Markt keine frischen Himbeeren mehr gibt.

Ansonsten habe ich diesen Monat in euren Urlaubsberichten geschwelgt und bin in Gedanken ein Stückchen mitgereist. Mit Ricarda war ich zum Beispiel auf Mallorca, die Dickmadamme hat mich mit nach Finnland genommen. Hach ja, der nächste Urlaub kommt bestimmt…

PS: Heute verlose ich auf Facebook zwei Kinder-Shirts (Gr. 92 & 104), die die Künstlerin Margot Holtman exklusiv für das niederländischen Label WE Fashion designt hat. Schaut einfach mal bei vorbei…

Fundstückchen im August

Fundstückchen_AugustDer Monat fing bei uns nicht besonders gut an: mein Mann hatte einen fiesen Radunfall und war für Wochen bewegungstechnisch sehr eingeschränkt. Zum Glück hatten wir erstmal Urlaub und nach drei Wochen Sonne satt am Genfer See, einem entspannten Kind und der gesammelten Power von vier Großeltern wurde der August dann doch noch zu einem echten Highlight.

Das war in der Nachbarschaft los:

Auch bei den Blogs in der Nachbarschaft ging es im August etwas ruhiger zu – Ferienzeit halt. Trotzdem habe ich einige lesenswerte Posts gefunden:

  • Der Urlaubsbericht Jerusalem mit Kindern von Berlin Mitte Mom macht Appetit auf Israel (ein Land, das ich ehrlich gesagt nicht undbedingt als Familienreiseziel auf der Agenda hatte) und Hunger auf Hummus – den auch gerne jetzt gleich!
  • Die gepimpten Stoffsneakers von Clara aka Tastesheriff sehen nicht nur cool aus, sondern sind auch sicher Balsam für meine schwangeren Füßchen. Haben will!
  • Kontrovers diskutiert wurde Caros Post Die Kinder spielen im Sand, die Eltern am Rand mit ihren Iphones auf Stadt Land Mama. Was meint ihr dazu?

Und das möchte ich euch auch noch unbedingt zeigen:

  • Zum Schmunzeln: 25 Dinge, die wir als Kinder gehasst haben und jetzt eigentlich ziemlich toll finden.

Fundstückchen

Fundstueckchen

Gedanklich befinde ich noch in der vorletzten Woche. Die war so vollgepackt, dass ich immer noch nicht ganz mit dem Verarbeiten aller Eindrücke fertig bin. Essen, Hamburg, Mecklenburgische Seenplatte und Berlin waren die Stationen unserer Deutschland-Tour, auf denen wir viele liebe Menschen besucht haben.

Besonders schön war es, mal wieder ein paar Tage in der Großstadt zu verbringen. Manchmal vermisse ich es schon: den Großstadtdreck (ja, wirklich!), die kleinen Läden abseits der großen Ketten, internationale Küche, Programmkinos und die Möglichkeit, nachts schnell zum Kiosk um die Ecke zu flitzen um Schokopudding und Chips zu kaufen. Tief in mir schlummert doch irgendwo eine Großstadtgöre.

In Berlin war ich bei the Hive, meiner ersten Blogger-Konferenz. Es war richtig toll mal einige der Frauen und Mädels persönlich kennen zu lernen, die ich online schon lange kenne. Von der Situation mal ganz abgesehen, plötzlich dem einen oder anderen Blogger-Idol gegenüber zu stehen. Mit schwirrt immer noch der Kopf von den vielen Ideen, Inspirationen und Eindrücken, die ich bei the Hive einsammeln konnte und es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich Ordnung ins Gedankenchaos gebracht habe.

 Und das ist mir die Woche sonst noch begegnet:

H&M Home für Kinder und Babys

Schon gesehen? Also an mir ist sie bisher komplett vorbei gegangen: die H&M Home Kollektion für Kinder und Babys. Dabei gibt es sie schon seit Juli:

H&M Home Collection for Kids

Bunt, ohne schrill zu sein. Kindgerechte Motive mit einem leichten Augenzwinkern: gefällt mir wichtig gut, die Kollektion. Was meint ihr?

Wie immer ist auch dieser Teil der H&M Home Kollektion in Deutschland nur über den Online-Shop erhältlich.

Fundstückchen der Woche

|ge|trunken

Jede Menge Erkältungstee. Nachdem ich über ein Jahr noch nicht mal einen Schnupfen hatte (können Schwangerschaftshormone so was?), hat mich diese Woche die Grippe so richtig umgehauen. Falls ihr erprobte Erkältungstipps für Stillende auf Lager habt: immer her damit!

|ge|klickt

Im Netzt wimmelt s nur so von selbstgemachten Hütchen, Kleidchen und niedlichen Söckchen für kleine Mädchen. Die Jungs kommen dabei manchmal etwas zu kurz. Deshalb hat Sabine den Blog Made4Boys ins Leben gerufen. Der Blog ist DIE Sammelseite im Netz für handgemachte Jungs-Sachen: von der Mütze über den Turnbeutel bis zur Hose ist alles dabei. Frohes Schaffen J

|ge|speichert

Ich überlege gerade, ob ich dieses Plakat auf DIN A3 ausdrucken, rahmen und im Esszimmer aufhängen soll:

Die Grafiken können als Vektoren oder als pdf kostenlos auf der Facebook-Seite der Design-Community Curbly herunter geladen werden. Einige der Grafiken machen sich bestimmt auch gut auf T-Shirts, oder vielleicht könnte man auch Teller bemalen oder einfach Briefpapier damit verzieren…was meint ihr?

|ge|merkt

Coole Sache, das Tattoo Abo von Tattly: sechs Monate lang bekommt man jeden Monat eine Auswahl der neuesten Tattoos zugeschickt. Die Bilder sind echte kleine Designerstücke, weshalb man mit sich mit dem Abo sicher nicht nur bei den unter 10 Jährigen Freunde macht.