Salzteig selber machen: das Rezept

Meine neueste Entdeckung an der Bastelfront ist Salzteig. Salzteig ist irgendwie very 80′s und lässt vermutlich bei einigen Bilder von windschiefen Kinderkunstwerken oder kitschigen „Hier wohnt Familie Müller“-Plaketten aufsteigen. Kann passieren, muss aber nicht! Salzteig ist super vielseitig, günstig in der Herstellung und ideal für spontane DIY-Aktionen: die Zutaten hat nämlich praktisch jeder im Haus.

Weil Salzteig bei mir im Blog in den nächsten Wochen einige Male eine Hauptrolle spielen wird, anbei mein Basis-Rezept.

Man nehmen:

  • Zwei Teile Mehl
  • Einen Teil Salz
  • Einen Teil Wasser

Salzteig selber machen Rezept

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und nach Belieben verarbeiten. Ich habe beim Ausrollen reichlich Mehl verwendet, dann klebt nichts an der Arbeitsplatte fest.

Um die salzigen Kunstwerke haltbar zu machen, den Backofen auf 90 Grad vorheizen. Die Werkstücke auf ein Backblech legen (Backpapier nicht vergessen) und im Ofen trocknen lassen. Meine dünnen Anhänger (Link folgt) habe ich ca. 2 Stunden im Ofen gelassen, die Kerzenleuchter (Link folgt) brauchten 4 Stunden.

Um die Stücke haltbarer zu machen (Salzteigsachen sind KEINE Kunstwerke für die Ewigkeit), habe ich sie zum Schluss mit Klarlack eingesprüht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>