Kategorie-Archiv: Rezepte

Heiße Schokolade – am liebsten selbstgemacht!

Nach dem Schlittenfahren, vor dem Einschlafen, weil sich jemand das Knie aufgeschlagen hat….es gibt viele gute Gründe für heiße Schokolade! Und natürlich schmeckt sie nochmal so gut, wenn sie selbstgemacht ist.

Heiße Schokolade

Für 4 Tassen benötigt ihr:

200 Gramm Zartbitterschokolade

Zwei Teelöffel Vanillezucker

1 Liter Milch

Nach Geschmack: Sahne, Zimt, Chilipulver, Schokostreusel…

Und so geht’s:

Die Schokolade raspeln (oder einfach mit den Händen zerbröseln) und zusammen mit der Milch in einen kleinen Topf geben. Bei kleiner Flamme die Schokolade unter ständigem Rühren in der Milch auflösen. Mit dem Vanillezucker abschmecken. Die Milch mit dem Pürierstab schön schaumig aufschlagen und die heiße Schokolade direkt in Tassen geben.

Heiß genießen und gegenseitig Schokobärte bewundern!

Feinschmeckertipp:

Es gibt jede Menge Möglichkeiten, den Kakao noch ein bisschen zu verfeinern: Ich liebe meine heiße Schokolade mit einem Schuss Chili, mein Mann steht auf eine Prise Zimt und für meine Tochter gehören Schokostreusel (viele Schokostreusel!) oben drauf!

Schneewölkchen – ein Rezept für kinderleichte Plätzchen

Das Rezept für die Traumstückchen von Samt und Sahne ist unter Bloggern legendär. Inzwischen wurden die Plätzchen von Nancys Freundin Martina mehr als 35 Mal nachgebacken und verbloggt.

Plätzchen Rezept für himmlische Wölkchen

Nach Weihnachten wurde es bei uns so richtig kalt. Bei -15 Grad und scharfem Wind hatten auch die Kinder keine Lust mehr draußen im Schnee zu spielen. Also haben wir uns die Zeit drinnen vertrieben und Plätzchen gebacken. Das Rezept für Nancys Traumstückchen kann man prima mit Kindern nachbacken. Die Zutaten sind in der Regel vorrätig und die einzelnen Schritte sind schön unkompliziert. Weil wir während der Weihnachtsbäckerei so viel Spass mit den Ausstechern hatten, haben wir das Rezept ein wenig abgewandelt. Statt den Teig in kleine Scheiben zu schneiden, haben wir ihn ausgerollt und kleine Wolken ausgestochen.

Plätzchen Rezept für himmlische Wölkchen

Für ca. 60 Ausstecher Plätzchen benötigt ihr:

500 g Mehl

5 Eigelb

250 g Butter

2 Päckchen Vanillezucker

125 g Zucker

Schale einer Zitrone

Viiiiel Puderzucker

Und so geht’s:

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und abgedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte portionsweise ausrollen (ca. einen halben Zentimeter dick) und die Plätzchen ausstechen.

Die Plätzchen auf ein Backblech legen (Backpapier nicht vergessen) und im Ofen bei 180 Grad 10 bis 15 Minuten hellgelb backen.

Kurz auskühlen lassen und dann sofort im Puderzucker wälzen.

Viel Spaß beim Vernaschen der Plätzchen

Feinschmeckertipp:

Das Plätzchen Rezept ist so schön einfach, dass man es toll variieren kann. So spontan würde ich die Wölkchen beim nächsten Backen mal in Lavendelzucker oder Zitronenzucker wälzen…

123 Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Seid ihr bisher immer noch nicht dazu gekommen Weihnachtskekse zu backen? Dann gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ihr vertraut auf die Backtalente von Bahlsen & Co (und die sind auch nicht zu verachten), oder ihr versucht euch an meinen blitzschnellen 123 Ausstechplätzchen .

Das kommt rein:

300 Gramm Mehl

200 Gramm Butter

100 Gramm Zucker

1 Ei

Eine Prise Salz

Fürs die Deko:

Puderzucker

Zitronensaft

Zuckerperlen, Schokostreusel, Glitzer….

Ausstechplätzchen

So geht’s:

Alle Zutaten für die Ausstechplätzchen zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Portionsweise auf der bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und die Weihnachtskekse ausstechen. Ganz Faule können den Teig auch einfach mit dem Messer in Rauten, Rechtecke Stäbchen usw. schneiden.

Die Ausstechplätzchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 10 bis 15 Minuten backen lassen. Lass die Weihnachskekse tendenziell eher etwas kürzer im Backofen, sonst werden sie zu hart. Sie sollten appetitlich goldbraun sein.

Anschliessend die abkühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft anrühren. Die Ausstechplätzchen dünn bestreichen und verzieren.

Feinschmeckertipps:

Der Teig kann beliebig mit Zimt, Zitronenschale oder Vanillezucker verfeinert werden. Mit Schokoguss schmecken die Weihnachtskekse  übrigens auch sehr fein.

Hmmmm…riecht ihr schon den Plätzchenduft in der Wohnung? Gutes Gelingen!

DIY: Holunderblüten-Wassereis

Holler die Eisfee: aus Holunderblütensirup und Wasser wird nach einer Nacht im Kühlschrank ein leckerschmecker Wassereis am Stiel.

Für sechs eiskalte Paletas (das Wort kommt aus Südamerika und bedeutet „am Stiel”) benötigt ihr ca. 400 ml Wasser und Holunderblütensirup nach Geschmack. Ich mag mein Eis lieber etwas süßer als meinen Hollersprudel, aber das ist jedem selber überlassen.

Mischung in die Eisformen geben, die Stiele einsetzen und das Eis über Nacht gefrieren lassen. Vor dem Servieren die Förmchen aus dem Eisfach nehmen, kurz mit lauwarmem Wasser abspülen und das Eis herauslösen.

Hübsch sieht das Wassereis sicher auch aus, wenn man einige Beeren oder Blumen wie Gänseblümchen oder Kapuzinerkresse-Blüten mit einfriert.

Blitzschnelle Müsli-Bratäpfel

Dieser Nachtisch ist so schnell gemacht, dass dieser Post den Tag „Rezept“ eigentlich nicht wirklich verdient. Aber hätte ich ihn euch deshalb vorenthalten sollen? Na also….

Blitzschnelle Müsli-Bratäpfel

Die Temperaturen befinden sich bei uns zur Zeit im freien Fall. Am Wochenende habe ich Schals und Mützen heraus gekramt und seit einigen Tagen habe ich starke Gelüste nach allem, was irgendwie herbstlich schmeckt: Kürbissuppe, Maronen, und….ganz wichtig….Bratäpfel. Weil mein Lieblings-Bratapfel-Rezept mindestens eine Stunde braucht, habe ich kürzlich diesen simplen kleinen Nachtisch kreiert. Zubereitungszeit von der Idee bis zum fertigen Bratapfel: 5 Minuten – ich schwör!

Für eine Mutter-Tochter-Portion benötigt ihr:

  • Zwei Äpfel (mittlere Größe)
  • 4 Esslöffel Müsli (möglichst Apfel-Crunchie)
  • Zwei Esslöffel Wasser
  • Ein Esslöffel Öl
  • Zwei Teelöffel braunen Zucker
  • Eine Prise Zimt
  • Wer mag: Rosinen, getrocknete Cranberries, Walnüsse, Haselnüsse….

Und so geht’s:

Blitzschnelle Müsli-Bratäpfel

Die Äpfel in Viertel schneiden, entkernen und in eine mikrowellenfeste Schüssel oder kleine Auflaufform geben. Die restlichen Zutaten vermischen und unter die Äpfel heben. Den Auflauf ca. 3 Minuten in der Mikrowelle backen.

Die Bratäpfel rausnehmen und genießen!

Hmmmmm…..Aprikosenkuchen!

Aprikosenkuchen selber backen

Am Wochenende gab es einen Aprikosenkuchen mit Kokoschips, der in Familienproduktion entstanden ist.

Wer hätte gedacht, dass Mira mit ihren 16 Monaten schon so eine große Hilfe sein kann.

Aprikosenkuchen backen II Aprikosenkuchen backen I

Der Kuchen war ein Traum, deshalb kommt hier das Rezept für euch:

 Zutaten:

  • 1,2 kg entsteinte Aprikosen
  • 500 ml Schlagsahne
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 375 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver (im Originalrezept steht Weinsteinpulver, aber Backpulver funktioniert auch)
  • 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale

Außerdem braucht ihr für den Guss:

  • 150 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 4 Esslöffel Milch
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 150 Gramm Kokoschips

Und so geht’s:

Zwei Drittel der Aprikosen vierteln. Für den Teig die Sahne halbsteif schlagen, Zucker und Vanillezucker hinzu geben und die Sahne komplett steif schlagen. Die Eier unterrühren, dann Mehl, Backpulver und Zitronenschale dazu geben und vorsichtig unterheben. Teig auf ein gefettetes Blech streichen und mit den Aprikosenvierteln belegen. Im Backofen bei 200 Grad 18 bis 20 Minuten backen.

Aprikosenkuchen backen III

Aprikosenkuchen backen IV

In der Zwischenzeit die übrigen Aprikosen in ganz feine Spalten schneiden. Für den Guss Butter, Zucker, Mich und Zitronensaft aufkochen, die Kokoschips unterrühren und beiseite stellen. Den Kuchen nach der ersten Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit den dünnen Aprikosenspalten belegen. Den Guss gleichmäßig darüber verteilen und den Kuchen nochmal 15 bis 18 Minuten backen. Leeecker!

Aprikosenkuchen backen

Dieses Rezept stammt aus der Zeitschrift Deli. Kennt ihr noch nicht? Dann einfach mal ausprobieren, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Kochzeitschrift Deli

Die kleine Schwester der Essen&Trinken ist frisch aufgemacht und die Rezepte sind raffiniert, lecker und leicht nach zu kochen. Beim letzten Heft haben wir es doch tatsächlich geschafft, alle Rezepte bis auf zwei nachzukochen – das ist Rekord! Und das aktuelle Heft liegt auch gut im Rennen.*

*Die ist übrigens kein bezahlter Post – das Heft ist wirklich gut ;-)

Bilder: Babybirds

Es ist Eis-am-Stiel-Zeit!

Wer braucht schon Eis aus dem Supermarkt, wenn man Eis-am-Stiel ganz einfach selber herstellen kann. Wer es basic mag, püriert einfach frisches Obst und füllt es in die Förmchen. Wer es etwas raffinierter haben möchte, mischt Jogurt, Gemüse (yep, richtig gehört…) oder das eine oder andere Gewürz unter die Grundmasse:

  • Erdbeereis am Stiel
  • Himbeer Cheesecake Eis am Stiel
  • Jogurt Gurken Mango Ice Pops
  • Zitroneneis am Stiel
Erdbeereis am Stiel1 Himbeer Cheesecake Eis am Stiel2 Jogurt Gurken Mango Ice Pops3 Zitroneneis am Stiel4
Script Slideshow by WOWSlider.com v4.1

Erdbeereis am Stiel

Mein Erdbeereis-am-Stiel gehört wohl eher in die Kategorie „Basic-Wassereis“- Macht aber nix, schmeckt trotzdem lecker.

Himbeer-Eis am Stiel

Annes Himbeer-Cheesecake Eis ist da schon wesentlich schicker. Wie es geht erfahrt ihr auf ihrem wunderbaren Blog Wolkenfees Küchenwerkstatt.

Jogurt Gurken Mango Eis Pops

Eis mit Gurke? Auf diese Idee wäre ich nie im Leben gekommen. Aber stöbert mal in Lenas Rezept zu den Jogurt Gurken Ice Pops rein, ich bin mir sicher, da läuft euch auch das Wasser im und zusammen. Und wenn ihr schon mal da seid: der Rest ihres Blogs Coconut & Vanilla ist auch sehr lesenswert.

Zitroneneis am Stiel

Das Zitroneneis von Nora gehört hingegen wieder zu der schnellen Sorte Eis-am-Stiel-und ist dank der eingefrorenen Zitronenscheiben ein echter Augenschmaus. Das Rezept findet ihr auf ihrem Blog Seelen Sachen.

Habt ihr ein gutes Rezept für ein schnelles Wassereis? Dann immer her damit!

Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze {zuckerfrei}

Ich habe kein Problem damit, während der Schwangerschaft auf Sprizz, Hugo und Weinschorlen zu verzischten. Aber immer nur Wasser, Tee und Apfelschorle zu trinken  ist mir auf Dauer zu langweilig. Deshalb befinde ich mich aktuell auf der Suche nach einem adäquaten Getränk für kleine Sommerpartys am See und gemütliche Abende auf dem Balkon (siehe auch meine To-do-Liste für diesen Sommer).

Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze

Weil die Minze im Balkonkasten im Moment wie verrückt wächst, kam mir letzte Woche die Idee zur einer selbstgemachten Zitronenlimonade mit Minze.

Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze

 

Für meinen erste selbstgemachte Limonade (ergibt etwas mehr als einen halben Liter) habe ich folgende Zutaten verwendet:

2 Zitronen

3 Zweige frische Minze

1,5 Esslöffel Stevia (ich verwende die Pulverform)

½ Liter Wasser

Und so geht’s:

Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze

Die Zitronen auspressen und zusammen mit der Minze und dem Stevia in ein Schüsselchen geben. Die Minzeblätter mit einem Stößel etwas zerdrücken und die Basis für die Limonade 10 Minuten durchziehen lassen. Die Mischung in einen hohen Krug geben und mit dem Wasser auffüllen. Kühl stellen und in einem Glas mit Eiswürfeln servieren.

Selbstgemachte Zitronenlimonade mit Minze

Ich habe am Anfang zu wenig Stevia verwendet und auch 1,5 Esslöffel ist noch relativ sauer. Am besten, ihr tastet euch einfach selber an den idealen Süßegrad heran.

Ich versuch, möglichst wenig Zucker zu essen, deshalb habe ich die Zitronenlimonade mit Stevia gemacht. Dadurch ist sie außerdem praktisch kalorienfrei und kariesfrei – juchhu! Statt Stevia könnt ihr aber auch ganz einfach Zuckersirup verwenden.

 

DIY: Lippen Balsam

DIY: Lippen Balsam

DIY Lippen Balsam_Collage

Bei der Blogger Konferenz The Hive gab es einen Etsy Stand, an dem man seinen eigenen Lippen Balsam herstellen konnte.

Weil es so einfach geht und ich mein selbstgemachtes Lippgloss superyummie finde, habe ich euch hier das Rezept mtgebracht.

Zutaten:

  • Melkfett

Und je nach Geschmack und Bedarf:

  • Ein Scheibchen des Lieblingslippenstifts
  • Einige Tropfen Olivenöl
  • Einige Topfen Vanilleextrakt
  • Einige Tropfen Honig

Eine teelöffelgroße Menge Melkfett mit den anderen Zutaten vermischen. In kleine Behälter füllen et voila: fertig ist euer erster selbstgemachter Lippen Balsam.

Das Rezept bekomt einen der vorderen Plätze auf meiner „schnelle selbstgemachte Geschenke“- Liste. Und als Geburtstagsaktivität für einen Mädchen-Geburtstag kommt „selbstgemachter Lippenstift“ sicher auch gut an.

DIY: Frühstücks-Couscous

20130222_073236_Titel

Ich bin eine ziemliche Predigerin, wenn es um das Thema gesundes Essen und regelmäßige Mahlzeiten geht. Trotzdem gehe ich immer ohne Frühstück aus dem Haus (you may use this information against me). Um 05:45 Uhr klingt der Wecker und um 06:29 Uhr geht mein Zug. Dazwischen ist alles genau durchgetaktet, inkl. 5 Minuten Schlüssel suchen. Für ein gemütliches Frühstück bleibt da leider keine Zeit. Stattdessen frühstücke ich auf der Arbeit. Oft Müsli, in letzter Zeit aber immer öfters mein (fast) selbsterfundenes Frühstücks-Couscous. Süßes Couscous mit getrockneten Früchten, Nüssen, Zimt und Koriander schmeckt einfach lecker, ist ratzfatz mit Hilfe des Wasserkochers „gekocht“ und macht lange satt.

Wer es nachmachen möchte, hier ist das Rezept:

500 g. Couscous

50 g getrocknete Bananen, kleingebröselt

100 g gehackte Cashewnüsse

100 g Rosinen

2 Teelöffel Zimt

1 Teelöffel Korriander

Alle Zutaten gut mischen und in ein Glas füllen. Für eine Portion Couscous drei Esslöffel „Trockenmasse“ in eine kleine Schüssel geben. Die Mischung mit ca. 100 ml heißem Wasser übergießen und den Couscous 4 Minuten abgedeckt quellen lassen. Mit einer Gabel leicht auflockern und genießen. Das Rezept ist nur ganz leicht süß. Wer es süßer mag, tröpfelt noch ein wenig Honig darüber.

IMG_5656_I

Oben Trockenmasse, unten fertig

20130222_073236_I