Kategorie-Archiv: Kinderzimmer

Hochbett oder normales Bett? Teppich oder Parkett? Farbe oder doch eine der lustigen Kindertapeten? Ein Kinderzimmer einrichten ist eine echte Herausforderung. Ich stelle Euch hier schöne und praktische Ideen wie mitwachsenden Möbeln, kreativen Ordnungslösungen und viele Ideen zur Wandgestaltung vor, die das Einrichten des Kinderzimmers zum….yep….Kinderspiel machen.

Buchtipp: Unser Bauernhof von Lucie Brunellière

Kürzlich fand dieses wunderschöne Kinderbuch den Weg von Hamburg in unsere Leseecke:

Unser Bauernhof von Lucie Brunellière

Unser Bauernhof zum Aufklappen und Spielen* von Lucie Brunellière

Unser Bauernhof von Lucie Brunellière

Unser Bauernhof* hat sich hier ruckzuck zur Lieblingslektüre entwickelt. Man kann das Buch  nämlich nicht nur vorlesen, sondern mit wenigen Handgriffen in einen echten, bespielbaren Bauernhof verwandeln.

Unser Bauernhof von  Lucie Brunellière

Unser Bauernhof von  Lucie Brunellière

Eine gute Idee schön umgesetzt! Und für Kinder zwischen 2 und ca. 5 Jahren sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk.

 

*Affiliatelink

Platzwunder: Wickelbrett zum selber bauen

In meiner kleinen Sammlung Wickeltische zum selber bauen habe ich inzwischen 18 verschiedene Varianten zusammen getragen….und trotzdem stoße ich immer wieder auf neue, tolle Projekte. Wie beispielsweise dieses Wickelbrett:

Wickeltisch selber bauen Wickeltisch selber bauen

Für dieses Projekt benötigt ihr eigentlich nur eine Wickelunterlage, einige Holzreste und ein bisschen handwerkliches Geschick. Und fertig ist der platzsparende Wickeltisch. Vielen Dank Taly für diese tolle Idee!

Ratgeber: Kinderzimmer perfekt einrichten

Schon bevor ein neuer Erdenbürger da ist, solltet Ihr als Eltern Euch einige Gedanken über das Kinderzimmer machen. Ab wann sollte man eigentlich einen Raum für das Baby bereitstellen? Welche Möbel sollte er enthalten und wie sollten diese beschaffen sein? Welche Vorsichtsmaßnahmen sollte man treffen, um Gefahren für das Kleinkind auszuschließen?

Ratgeber: Kinderzimmer perfekt einrichten

Vor dem Einzug des Babys

Einen festen Zeitpunkt für den Einzug zu nennen, macht nicht viel Sinn. Jedes Kind ist anders. Aber Tatsache ist: Ihr als Eltern solltet schon vor der Geburt Zeit einplanen, um das Zimmer herzurichten, besonders wenn es renoviert werden muss. Gerüche von Farben und Kleister sind nicht gesund für ein Kleinkind. Außerdem kann der wachsende Bauch der Mutter das Einrichten erschweren.

Viele Eltern streichen immer noch Zimmer für Jungs hellblau, die für Mädels rosa – das muss nicht unbedingt sein. Wichtig sind helle Farben und als Dekor vielleicht freundliche Tierfiguren oder einen Sternenhimmel, wobei man das Zimmer nicht mit solchen Eindrücken überladen sollte. Das überfordert ein Baby.

Die nächste Umgebung ist für ein Kind Erlebnis genug, wenn es nicht mehr nah bei den Eltern im Schlafzimmer döst und einen Raum für sich alleine bekommt. Die Möbel sollte man sorgfältig auswählen, sie sollten nicht zu viel Platz wegnehmen. Ein Kind wächst heran, indem es immer mehr spielt und tobt, dafür benötigt es genügend Raum.

Da individuell die Raumverhältnisse und Ansprüche an Möbel unterschiedlich sind, sollten sich werdende Eltern erst einmal über nötige Möbel informieren. Schwangere Frauen hetzen jedoch nicht gerne in Einrichtungshäusern umher, so dass Ihr auch bei Versandhäusern im Internet in Ruhe etwas Passendes für das Kinderzimmer aussuchen und bestellen könntet. Zu den Artikeln kann man häufig auch Erfahrungsberichte von anderen Eltern lesen, die Euch helfen könnten. Welche Elemente solltet Ihr bei der Einrichtung konkret beachten?

Konkrete Einrichtungstipps

Allgemein solltet Ihr auf Naturholzmöbel oder günstigere, abwaschbare Möbel aus Spanplatten setzen. Die sollten leicht verstellbar sein, da ja das Kind schnell heranwächst. Auch beim Boden sollten Natürlichkeit und Abwaschbarkeit im Vordergrund stehen, neben Holz- oder Korkböden kann man jedoch auch Linoleum oder niederflorige Teppichböden verlegen.

Bei allen Materialien kann man auf das EU-Handelszeichen CE setzen. Ebenfalls sinnvoll ist das Zertifikat für „geprüfte Sicherheit“ (GS) oder der blaue Engel, der für schadstoffarme Produkte bürgt.

Im Zimmer sollte relativ bald ein Babybettchen stehen. Anstellbetten, Wiegen oder Stubenwagen dienen für die Anfangsmonate eines neuen Lebens, danach sollte ein Kleinkind etwas Stabileres mit mehr Platz erhalten. Das Babybett ist normalerweise komplett von Sprossen umgeben, die aufgrund der Klettergefahr niemals horizontal und aufgrund der Gefahr des Feststeckens nicht zu weit auseinander gesetzt sein dürfen. Eine Schlupfsprosse, durch die ein etwas älteres Kleinkind vom Boden aus ins Bett gleiten kann, ist ebenfalls sinnvoll. Eine stabile, genau in den Rahmen eingepasste Latex- oder Schaumstoffmatratze, die wildem Gehüpfe standhält, komplettiert die Schlafstelle aufs Trefflichste. Achtet darauf, nicht zu viele oder zu warme Decken und Kuscheltiere beizugeben, da die Gefahr der Überhitzung und Erstickung dadurch gegeben ist

Die ebenfalls nötige Wickelkommode solltet Ihr in die Ecke stellen, so dass schon mal zwei Seiten begrenzt sind. Sie sollte auch einen Rand haben, da viele Babys beim Wickeln herunterfallen. Die Kommode oder sonstige Möbel für Stauraum, beispielsweise Regale, solltet Ihr gut sichern. Kleinkinder ziehen nämlich neugierig an allen erreichbaren Dingen. Es lohnt sich also, Regale und andere Möbel und auch die Einlegebretter darin fest zu verschrauben.

Es lauern neben den Möbeln noch einige weitere Gefahren. Im Kinderzimmer sollten alle gefährlichen Ecken, Spitzen und Kanten vermieden oder abgeklebt werden. Es gehört darüber hinaus dazu, Steckdosen zu sichern, da die Babys neugierig etwas hineinstecken könnten. Hier gibt es Kappen oder Kindersicherungen. Als Letztes ist noch wichtig, dass Ihr auch Tischdecken, Vorhänge oder alle weiteren herunterhängenden Sachen entfernt – auch bei ihnen besteht Erstickungsgefahr.

DIY-Wickeltisch für klitzekleine Wohnungen

Ich bin mal wieder über einen tollen DIY-Wickeltisch gestolpert, den ich euch natürlich nicht vorenthalten will:

DIY-Wickeltisch für klitzekleine Wohnungen

Diese zusammenfaltbare Variation des Ikea-Wickeltischs Sniglar ist die ideale Lösung für kleine Wohnungen! Diese Wickellösung ist kostengünstig und ganz einfach nachzubauen. Die komplette Anleitung von Nathan findet ihr bei Ikea Hackers.

Kaufmannsladen selber bauen: 9 Ideen

Ein Kaufmannsladen ist wohl eines der traditionellsten Weihnachtsgeschenke für Kinder überhaupt. Das Schöne an einem Kaufmannsladen ist, dass er jedes Jahr ein bisschen wachsen kann. Ein kleiner Laden ist relativ schnell gebaut, trotzdem empfiehlt es sich bereits jetzt mit der Planung anzufangen.

Die Möglichkeiten einen Kaufmannsladen einzurichten sind praktisch unendlich. Die meisten Kaufläden sind „Gemischtwarenläden“, aber ich finde auch kleine Spezialitätenläden sehr charmant: von der Eisdiele über einen Blumenladen bis hin zur Bäckerei gibt es jede Menge Möglichkeiten. Ich habe für euch eine Reihe von Anleitungen und Inspirationen zusammen getragen. Nicht erschrecken, einige der vorgestellten Läden sind ziemlich umfassend ausgestattet. Dabei reichen für den Anfang ein Tisch und ein paar Körbe, der Rest des Ladens wächst dann einfach nach und nach.

  • Ein altes Regal bekommt eine neue Aufgabe Ein altes Regal bekommt eine neue Aufgabe
  • Max Kiosk war mal ein Regal aus dem Baumarkt Max Kiosk war mal ein Regal aus dem Baumarkt
  • Kaufmannsladen aus alten Regalen Kaufmannsladen aus alten Regalen
  • Dieser Laden waechst jedes Jahr ein Stueckchen weiter Dieser Laden waechst jedes Jahr ein Stueckchen weiter
  • Ein Kaufmannsladen aus einem alten Bett Ein Kaufmannsladen aus einem alten Bett
  • Der Bagalutenladen steckt voller kleiner DIY-Ueberraschungen Der Bagalutenladen steckt voller kleiner DIY-Ueberraschungen
  • Die ausfuehrliche Anleitung gibts bei LandIdee Die ausfuehrliche Anleitung gibts bei LandIdee
  • Ein Kaufmannsladen aus alten Kartons Ein Kaufmannsladen aus alten Kartons
  • Ein gelungener Ikea-Hack Ein gelungener Ikea-Hack
     
  1. Aus einem alten Ivar Regal vom Möbelschweden lässt sich ganz einfach ein Kaufladen selber bauen. Wie das geht, lest ihr bei Normal geht anders.
  2. Eine wunderschöne Inspiration für einen selbstgebauten Kaufmannsladen findet ihr bei Wohnstern Living. Einige alte Regale, ein bisschen Stoff, etwas Farbe und schon ist er fertig.
  3. Die Basis für „Max Kiosk“ ist ein einfaches Regal aus dem Baumarkt. Wie daraus einen bunten Kaufmannsladen für ihren Sohn Max gezaubert hat, erklärt Melanie Jansen in ihrem Blog.
  4. Dieser Kaufmannsladen gehört zu meinen absoluten Favoriten. Schokoli lässt sich nämlich Jahr für Jahr etwas Neues rund um den kleinen Laden einfallen. Besonders die Erweiterung um einen Postschalter finde ich bezaubernd.
  5. Es war einmal ein Bett, dem durch die geschickten Hände der Bommelfrau ein zweites Leben als Kaufladen beschert wurde.  wurde. aus einem alten Bett bei die Bommelfrau
  6. Im Bagalutenladen von Titatoni heißt es „Butter bei die Fische“! Dieser Laden steckt voller wunderbarer, selbstgebastelter Details – aber sehr einfach selber!
  7. Das kreative Team der LandIdee spendiert nicht nur eine ausführliche Bauanleitung für diesen süßen Hofladen, sondern auch für  jede Menge Zubehör. Ein herzliches Dankeschön für die tolle Anleitung und an Peter Raider für die schönen Bilder.
  8. Wer gerade kein altes Regal auf Lager hat und auch nicht zu Hammer und Säge greifen möchte, kann auch einen kleinen Laden aus alten Kartons basteln. Bei Ikatbag findet ihr einige tolle Ideen.
  9. Aus einem alten Ikea-Nachtisch wird ein kleiner Marktstand. Wie das geht erfahrt ihr bei Ikea Hackers (via Gabi Lämmli).

 

Für technikbegeisterte Töchter, Jungs & Söhne

Eine Bohrmaschine zum mit ins Bett nehmen? Yep, das geht: dank Anja und ihrem kleinen Label Jungs & Söhne. Inzwischen gibt es das Familienunternehmen schon rund ein Jahr und das Sortiment ist gewachsen. Es gibt jede Menge Werkzeug zum bohren, sägen, hämmern UND kuscheln. Und wer sich einfach nicht von seinem Feuerwehrauto trennen möchte und am liebsten die Mondrakete mit ins Bett nimmt, wird bei Jungs & Söhne ebenfalls fündig.

Für technikbegeisterte Töchter, Jungs & Söhne

Eine tolle Idee für alle, die Technik, Werkzeuge und Motoren lieben.

Sanftes Licht, einfache Optik: die Suche nach einem Nachtlicht

Sanftes Licht, einfache Optik: die Suche nach einem Nachtlicht

1. Pilzleuchte, 2. Hasenlampe, 3.Wandleuchte mit Sternen, 4. Stern-Projektor 5. Nachtlicht “Lustiges Kerlchen”

Mir gefallen ganz einfache Nachtlichter am besten, gerne auch komplett in weiß, die ein sanftes Licht ausstrahlen. Meine Tochter würde sich vermutlich den Fliegenpilz aussuchen, aber mein Favorit ist der kleine Hase. Welches Nachtlicht gefällt euch am besten?

Rolognese Spagettigabel – das Kinderbesteck mit dem richtigen Dreh

Egal ob mit Kinderbesteck oder Pastagabel  – die Geschichte, dass mein Mann angeblich mit 16 Monaten Spagetti mit der Gabel aufdrehen konnte, habe ich bislang der schwiegermütterlichen Phantasie zugeschrieben. Bis ich heute im Netz die Spaghetti Gabel Rolognese entdeckt habe:

Kinderbesteck Rolognese Spagettigabel

Die Hightech-Gabel mit Kurbel ist ein must-have für kleine Spagetti-Fans – und eine nette Geschenkidee. Ob der Esstisch tatsächlich sauber bleibt sei mal dahin gestellt. Spaß haben die Kleinen mit dem Kinderbesteck aber auf jeden Fall.

PS: Ich vermute stark, dass die Rolognese Gabel 1983 noch nicht erfunden war. Das Rätsel um das kindliche Nudeldrehtalent meines Mannes bleibt also weiter ungelöst.