family@work: Erzähle deine Geschichte!

Heute geht es weder um coole DIY-Projekte noch um Gadgets für Kinder. Heute geht es um ein Thema, dass mich selber als working Mom betrifft und zunehmend aufregt: das Thema “Vereinbarkeit von Familie und Beruf”.

family at work

810.000 Kitaplätze für unter Dreijährige zum 1. August 2013 – das ist sicherlich eine beachtliche Zahl. Aber verbessert das tatsächlich die Situation von arbeitenden Familien in Deutschland oder ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein

Was bringt eine Kita, die von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet ist? Was ist mit der Betreuung von Kindergarten- und Schulkindern? Wie und wo sollen Kinder untergebracht werden, deren Eltern Schicht arbeiten? Wieso werden in Firmen immer noch Führungskräftemeetings von 17 bis 19 Uhr angesetzt? Und warum gibt es kaum Väter, die mehr als die zwei Anstandsmonate Elternzeit nehmen?

Statistiken liefern Fakten, Menschen erzählen Geschichten. Und genau die Geschichten berufstätiger Eltern möchte ich auf family@work sammeln.

So soll in den nächsten Woche ein Kompendium entstehen für

  • Politiker, die sich hinter Zahlen verstecken und dabei die Familienwirklichkeit gerne mal aus den Augen verlieren.
  • Journalisten, die an der Geschichte hinter den Zahlen interessiert sind.
  • alle Eltern, um ihnen zu zeigen, dass sie mit ihren Problemen und Nöten rund um das Thema “Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ nicht alleine dastehen.

Hast du Interesse, die Aktion zu unterstützen? Dann erzähle deine Geschichte (positiv wie negativ) auf family@work, oder teile diesen Post auf Twitter, Facebook. Google+ oder per Mail.

Vielen Dank für eure Unterstützung,

Anne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>