Hmmmmm…..Aprikosenkuchen!

Aprikosenkuchen selber backen

Am Wochenende gab es einen Aprikosenkuchen mit Kokoschips, der in Familienproduktion entstanden ist.

Wer hätte gedacht, dass Mira mit ihren 16 Monaten schon so eine große Hilfe sein kann.

Aprikosenkuchen backen II Aprikosenkuchen backen I

Der Kuchen war ein Traum, deshalb kommt hier das Rezept für euch:

 Zutaten:

  • 1,2 kg entsteinte Aprikosen
  • 500 ml Schlagsahne
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 375 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver (im Originalrezept steht Weinsteinpulver, aber Backpulver funktioniert auch)
  • 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale

Außerdem braucht ihr für den Guss:

  • 150 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 4 Esslöffel Milch
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 150 Gramm Kokoschips

Und so geht’s:

Zwei Drittel der Aprikosen vierteln. Für den Teig die Sahne halbsteif schlagen, Zucker und Vanillezucker hinzu geben und die Sahne komplett steif schlagen. Die Eier unterrühren, dann Mehl, Backpulver und Zitronenschale dazu geben und vorsichtig unterheben. Teig auf ein gefettetes Blech streichen und mit den Aprikosenvierteln belegen. Im Backofen bei 200 Grad 18 bis 20 Minuten backen.

Aprikosenkuchen backen III

Aprikosenkuchen backen IV

In der Zwischenzeit die übrigen Aprikosen in ganz feine Spalten schneiden. Für den Guss Butter, Zucker, Mich und Zitronensaft aufkochen, die Kokoschips unterrühren und beiseite stellen. Den Kuchen nach der ersten Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit den dünnen Aprikosenspalten belegen. Den Guss gleichmäßig darüber verteilen und den Kuchen nochmal 15 bis 18 Minuten backen. Leeecker!

Aprikosenkuchen backen

Dieses Rezept stammt aus der Zeitschrift Deli. Kennt ihr noch nicht? Dann einfach mal ausprobieren, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Kochzeitschrift Deli

Die kleine Schwester der Essen&Trinken ist frisch aufgemacht und die Rezepte sind raffiniert, lecker und leicht nach zu kochen. Beim letzten Heft haben wir es doch tatsächlich geschafft, alle Rezepte bis auf zwei nachzukochen – das ist Rekord! Und das aktuelle Heft liegt auch gut im Rennen.*

*Die ist übrigens kein bezahlter Post – das Heft ist wirklich gut ;-)

Bilder: Babybirds

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>